10 unwirtliche Orte

Warum immer nur über das Schöne schreiben? Weshalb das Ganze mit geschmackvollen Fotos garnieren? Wieso nicht mal im Hässlichen Ästhetik finden?
Zehn Stationen unserer Asienreise, die wir gern hinter uns gelassen haben.

2013-06-18 23.31.23Fährterminal Chumporn, Thailand
Nieselregen, Stechmücken, die Degnuefieber verbreiten, und kaum trockene Plätze an der Zwischenstation auf dem Weg nach Koh Tao. Der Pavillon ein Paradies für Raucher, für alle anderen die Hölle.

 

 

2013-06-13 17.50.27Dubai
Dunst, Hitze und öde Häuserschluchten, gesichtslos und beim Blick von oben mit der Wüste verwachsend. Und im Ramadan bleibt auch die Kehle trocken, nicht einmal ein Kaugummi war Oskar vergönnt.

 

 

2013-10-07 10.43.30Binjiang Avenue, Shanghai
Wenn die Hochhäuser in den Wolken verschwinden, aus denen es gießt, ist die Uferpromenade des Huangpu ein öder Fleck und die Prachtbauten am Bund so unattraktiv wie die Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofs.

 

 

 

2013-10-20 08.09.56Xigouyu Alley, Shanghai
Wo Neues entsteht, muss altes weichen. Ein Zustand, der für Shanghai charakteristisch ist. Wo ziehen die Menschen eigentlich hin, die hier ihr Haus und ihren Laden hatten?

 

 

 

2013-07-30 11.52.10Yana’an Elevated Road, Shanghai
Mit dieser Aussicht begrüßte uns der neue Tag in unserer ersten Bleibe in Shanghai. Das schaffte Kraft und  Elan, schnell ein anderes Heim zu finden.

 

 

 

2013-07-20 15.36.44Tanote Beach, Koh Tao, Thailand
Top Spot für Taucher, Schnorchler und Sonnenanbeter. Aber offensichtlich nicht für kleine angekettete Affen, die auf einem kargen Klettergerüst zum Geldverdienen geschickt werden. Dieser hier tut das einzig richtige. Er kehrt der Welt den Rücken zu.

 

 

 

 

CIMG3932 Ninoy Aquino Airport, Manila
Drohend ragen die als Weihnachtsdeko gedachten leuchtenden Stalagtiten auf die Reisenden hinuter, die in einer Wartehalle ohne Läden – bis auf einen einsamen Imbisstand – ihren Abflug herbeisehnen.

 

 

 

2013-11-21 07.35.39Longhua Tempel, Shanghai
Das vegetarische Restaurant des Tempels ist gar nicht mal schlecht. Aber das Ambiente kann es mit jeder deutschen Bahnhofskneipe der frühen sechziger aufnehmen.

 

 

 

DSC_0647Puerto Galera, Mindoro, Philippinen
In den Bierbars an der Mole von Muelle lungern zu jeder Tageszeit abgewrackte Männer herum, braungebrannt, das San Miguel vor sich und die einheimische Ex-Schönheit neben sich.

 

 

2013-10-04 07.30.03Chinesische Mauer, Mutianyu
Was vom Weltall aus nicht sichtbar ist: Die Mauer hat ein Müllproblem.

(Für alle Klugscheißer: Natürlich weiß ich auch, dass das mit der Erkennbarkeit vom Mond aus nicht stimmt. Ist aber als Alliteration annehmbar.)

 

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “10 unwirtliche Orte

  1. Finde ich klasse, dass Du die ganze Realität zeigst und beschreibst! Freuen uns schon riesig darauf Euch endlich wieder zu sehen und mit eigenen Augen zu sehen wie Ihr lebt! Ganz nach dem Motto: Einmal sehen ist besser als tausendmal hören!

    Viele Grüße

    Heike

  2. Hallo Marius,
    es macht so viel Spaß Deinen Blog zu lesen. Ich habe richtig Lust wieder in den Fernen Osten zu fahren. Genießt die Zeit!
    Viele Grüße aus Krakau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.