Es krabbelt, hüpft, fliegt, rennt, stinkt – und ist essbar

Schreiben über Essen. Keine leicht Übung. Versuchen wir es. Mit einem kleinen Ruck die Flügel abreißen. Es knistert ein wenig. Beherzt zubeißen. Jetzt knackt es leicht zwischen den Zähnen. Fast vorwurfsvoll haben die toten Augen der braunen Heuschrecke uns angesehen, vor dem Verzehr. Der Geschmack: Leicht nussig. Die Textur erinnert an … an was eigentlich?…

West Bund Biennal 2013: Kunst im Öltank

Stimmengewirr. Verkehrslärm. Töne langsam gespielt. Eine Sonate. Computergepiepse der späten Siebziger. LED-Leuchten hängen an Drähten. Wenn jemand näher kommt, wird er mit Flackern und immer schneller werdendem Geklacker begrüßt.               Eine junge Frau im lila Sakko zieht eine Schublade aus dem Apothekerschrank. Ein Sinuston erklingt. In der Schublade liegt…